<!--:de-->Unwetter In Philippinen Behindert Rettungsarbeiten <!--:-->

Unwetter In Philippinen Behindert Rettungsarbeiten

12 Nov, 2013

Die philippinische Regierung bezifferte die vorläufige Zahl der Todesopfer auf 1.780, mehr als 10.000 werden jedoch befürchtet. Hilfsgüter sind auf dem Weg, Deutschland stockte die Soforthilfe auf 1 Million Euro auf. Ein neues Unwetter behindert derweil die Rettungsarbeiten.

Der tropische Sturm „Zoraida“ bewegte sich am Dienstag nach Angaben des Wetterdienstes 200 Kilometer vor der Küste von Davao und sollte Richtung Nordwesten ziehen. Bliebe er auf der berechneten Bahn, zöge er Mittwoch und Donnerstag südlich am Katastrophengebiet vorbei. Die Ausläufer waren im Katastrophengebiet bereits am Dienstag teilweise mit heftigem Regen zu spüren. Von der Insel Cebu wurden wegen hohen Seegangs mehrere Fährüberfahrten abgesagt.

Ähnliche Artikel



Kommentieren

Loading...
Loading...