<!--:de-->Weißes Haus: Flugsperrzone zwischen Türkei und Syrien ist keine Lösung der Situation Weiterlesen<!--:-->

Einrichtung einer Flugverbotszone zwischen Türkei und Syrien ist keine Lösung der Situation

02 Dez, 2014

Die Einrichtung einer Flugverbotszone an der Grenze zwischen Syrien und der Türkei entspricht laut dem Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, nicht den Interessen der Regelung der Situation.

„Wir haben mehrmals gesagt, zur Erörterung verschiedener Varianten mit der türkischen Seite offen zu stehen, und würdigen ihre Meinung. Aber zu dieser Frage (Einrichtung einer Flugsperrzone) sind wir der Auffassung, dass die Einrichtung der Flugsperrzone zu diesem Zeitpunkt nicht den Interessen der Lösung der Situation in Syrien dienen wird“, so Earnest.

Er wies darauf hin, dass Washington die engen Arbeitsbeziehungen mit der Türkei zu schätzen wisse.

„Die Verhandlungen werden fortgesetzt“, hieß es weiter.

Ankara besteht auf der Einrichtung einer Flugsperrzone über der Grenze zu Syrien, über deren Notwendigkeit der türkische Präsident Tayyip Erdogan am 26. September gesprochen hat.

Die USA sind mehr als einmal gegen diese Initiative aufgetreten.

Die dem Terrornetzwerk Al-Qaida nahe stehende radikale Bewegung Islamischer Staat (IS) kämpft seit Jahren gegen die Regierungsarmee in Syrien und konnte im Sommer 2014 mehrere Gebiete in Syrien und im Nordirak unter ihre Kontrolle bringen. Am 29. Juni riefen die Dschihadisten in den besetzten Gebieten ein islamisches Kalifat aus.

Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_12_02/Wei-es-Haus-Flugsperrzone-zwischen-Turkei-und-Syrien-ist-keine-Losung-der-Situation-4383/

Ähnliche Artikel



Kommentieren

Loading...
Loading...