<!--:de-->Sturm auf die Bastille - Geht es Macron an den Kragen?<!--:-->

Sturm auf die Bastille – Geht es Macron an den Kragen?

07 Dez, 2018

In Frankreich kommt es nicht zum Ende der Demonstrationen (siehe [1]). Nach den Demonstrationen von 100.000 bis 200.000 Demonstranten mustte die französische Regierung bereits ihre Steuererhöhungspläne wieder zurücknehmen (siehe [2]) – die Lage beruhigte sich nicht, die Demonstraten verlangen den Rücktritt des Präsidenten Macron. Präsident Macron hatte angekündigt, Frankreichs Sozialsysteme nach dem Modell Deutschlands zu reformieren (Hartz IV etc.). Ab Januar nächsten Jahres sollte es Steuererhöhungen auf Diesel und Benzin geben. Das brachte wohl das Fass zum Überlaufen. Frankreich ist über Paris zentralistisch organisiert. Außerhalb von Paris ist ein Verzicht der Bevölkerung auf das Privatauto unmöglich.  Seit Wochen gibt es nun Proteste, die Demonstranten haben sich als “Gelbe Westen” einen Namen gemacht. Leider ist es während der Demonstrationen auch zu provozierten oder unprovozierten Sachbeschädigungen gekommen.

An dieser Stelle Gratulation an die mutigen Demonstranten, die nicht vor dem Druck des Staatsapparates eingeknickt sind. Offensichtlich lassen sich die Bürger nicht so einschüchtern, wie in anderen europäischen Ländern z.B. Deutschland geschehen. Die Demonstranten wären gut darin beraten auf Gewalt zu verzichten, ansonsten könnte ihr berechtigter Protest schnell als stumpfe Gewalt verschrien und dementsprechend schnell unterdrückt werden.

Quellen:

[1] https://www.epochtimes.de/politik/europa/es-geht-um-macrons-kopf-demonstranten-rufen-zum-sturm-auf-seinen-amtssitz-auf-a2731217.html#

[2] https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-steuern-proteste-101.html

[3] https://www.youtube.com/watch?v=XE9j7UdCEOo

Ähnliche Artikel



Kommentieren

Loading...
Loading...