<!--:de-->Österreich verschärft Asyrecht, Waffenexporte an Terroristen bleiben wie sie sind<!--:-->

Österreich verschärft Asyrecht, Waffenexporte an Terroristen bleiben

27 Apr, 2016

Wie tagesschau.de vermeldet, verschärft die Weltmacht Österreich das Asylrecht (siehe [1]). Nachdem die auch mit österreichischen Waffen belieferten Terroristen (siehe [2] und [3]) einen Rückschlag nach dem anderen einstecken müssen, bekommen die Damen und Herren aus der Alpenrepublik wohl kalte Füße ihre Terrorpolitik könnte nach hinten losgehen. Wer Waffen im Millionenwert an Terrorstaaten wie Saudi-Arabien und Großbritannien liefern kann, der kann auch ein paar Millionen Flüchtlinge aufnehmen. Es ist nur zu hoffen, dass die Österreicherinnen und Österreicher dieses plumpen Spielchen durchschauen und ihre Regierung zur Rede stellen. Vermutlich wird aber kein Mensch in Österreich auf diese Idee kommen, lieber wird man sich damit beschäftigen, dass die Flüchtlinge die Jobs der Einheimischen wegnehmten, ihre Religion verbeiten und blonde Frauen belästigten. Am Ende lachen die Waffenfabrikanten, sie stecken die Gewinne durch Waffenverkäufe ein und werden die Flüchtlinge als Niedriglöhner zu beschäftigen wissen. Die Österreicher, die jetzt nicht gegen diese Win-Win-Situation des Kapitals aktiv werden, landen morgen auf der Straße und werden wie immer die Schuld bei den Ausländern und Flüchtingen suchen und nichts mehr gegen die Bosse unternehmen können.

Quellen:
[1] http://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-165.html
[2] http://derstandard.at/1361241084291/Oesterreichische-Waffen-fuer-die-Welt
[3] http://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-waffenexport-an-die-vereinigten-arabischen-emirate-a-1080555.html

Ähnliche Artikel



Kommentieren

Loading...
Loading...