<!--:de-->Attentat auf drei muslimische Studenten in den USA<!--:--><!--:en-->Attack on three muslims in Chapel Hill<!--:-->

Attentat auf drei muslimische Studenten in den USA

13 Feb, 2015

In der Universitätsstadt Chapel Hill im US-Bundesstaat North Carolina wurden drei Studentinnen und Studenten erschossen. Die Opfer sind der 23-jährige Deah Shaddy Barakat, seine 21-jährige Ehefrau Yusor Mohammad und deren 19 Jahre alte Schwester Razan Mohammad Abu-Salha. Auslöser soll angeblich ein eskalierter Parkplatzstreit sein. Die Tat selbst fand aber nicht auf dem besagten Parkplatz statt, sondern in der Wohnung der Opfer. Alle drei wurden mit Kopfschüssen hingerichtet. Tatverdächtig ist Craig Hicks, der sich nach der Tat selbst der Polizei stellte. Auf seiner Facebook-Seite bezeichnete Hicks sich als Atheisten mit der Pflicht Religion(en) zu beleidigen. Die richterliche Anhörung ist für den 4. März 2015 angesetzt, Von dem US-Präsidenten Obama gab es keinen Kommentar und keine Beileidsbekundung.

Wenn ein Parkplatzstreit eskaliert sein sollte, muss man sich fragen, in was für einer Welt wir leben, dass ein Parkplatzstreit rechtfertigen kann drei junge Leben auszulöschen? Wenn die drei jungen Menschen wegen ihrer Zugehörigkeit zum Islam hingerichtet wurden, muss man sich fragen, in was für einer Welt wir leben, dass die bloße Religionszugehörigkeit dreier Menschen rechtfertigen kann, ebendiese Leben zu vernichten.

Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/chapelhill-101.html

Ähnliche Artikel



Kommentieren

Loading...
Loading...